Portfolio

16:30 Philipp Schiepek Quartett

Seit erst zwei Jahren nennt Philipp Schiepek München seine Heimat. Bereits in dieser Zeit konnte er sich sowohl in der Münchner als auch in der Deutschen Jazz-Szene einen Namen machen und präsentiert im Februar 2019 sein Debüt Album bei ENJA-Records: „Golem Dance“ feat. Seamus Blake. Ganz besonders freut sich der junge Gitarrist, dass er den New Yorker Ausnahmesaxophonisten Seamus Blake als Mitglied seiner CD-Einspielung gewinnen konnte.
Bis 2017 war Philipp Schiepek Mitglied des Bundesjazzorchesters. Er trat bereits auf unterschiedlichsten Bühnen auf. Unter anderem: King´s Place London, Jazzfest Bonn, Unterfahrt München, im Studio 1 des Bayerischen Rundfunks, auf dem „Internationalen Musikfestival Kirgisistan“ oder als Solist mit Symphonieorchester bei der Konzertveranstaltung „Klassik Hautnah“ in Dinkelsbühl. Beim Schreiben lässt sich der Musiker von Begegnungen aus dem Alltag, aber auch von Charakteren aus Literatur und Kunst inspirieren. Immer an erster Stelle und als Ziel jeder Komposition steht für ihn der Transport von einer Intensität, die nicht durch Lautstärke, sondern vielmehr durch rhythmische und harmonische Flexibilität vermittelt werden soll. Seine Kompositionen sind durch teils komplexe aber nie verkopfte Themen geprägt. Schiepek achtet immer darauf, dass sich alle Musiker improvisatorisch frei ausspielen können und die Leichtigkeit nicht verloren geht.

„Philipp Schiepek: eine echte Entdeckung mit seinem absolut in der Jazztradition stehenden Sound, aber einer knisternd-modernen Spielweise“ (Ulrich Habersetzer, BR).

Genre: 
Jazz
Bühne: 
CARL-ORFF-SAAL
Uhrzeit: 
16:30 Uhr
Präsentiert von : 
ENJA

Labels und Aussteller

Partner

Wir bedanken uns bei diesen Partnern, ohne die das Klangfest nicht möglich wäre

KONTAKT